Kennenlernnachmittage an der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen

Hervorgehoben

Liebe zukünftige 5er Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!
Lange war es nicht sicher, ob wir uns noch vor den Sommerferien gemeinsam treffen können. Umso größer war unsere Freude, dass nun die aktuelle Situation dies zulässt! Wir laden euch liebe Schülerinnen und Schüler und Sie liebe Eltern recht herzlich zu unserem diesjährigen Kennenlernnachmittagen ein:
 
Standort Burbach: Montag, 21.06.2021 um 14.00Uhr im Forum.
Standort Neunkirchen: Mittwoch, 23.06.2021 um 14.00 Uhr im Forum/Foyer.
 
An diesem Nachmittag werdet ihr eure neuen Mitschülerinnen und Mitschüler kennen lernen und das Schulgebäude, das ihr ja bisher noch nicht erkunden konntet. Bringt bitte lediglich euer Mäppchen plus einer Schere und Klebstoff mit. Ein Getränk und auch ein kleiner Snack werden wir für euch bereitstellen. Sie, liebe Eltern, bekommen Informationen für den Start ins neue Schuljahr und haben die Möglichkeit weitere Fragen mit der Schulleitung zu klären. Obwohl sich die aktuelle Pandemiesituation deutlich verbessert hat, müssen wir auf die aktuelle Coronaschutzverordnung hinweisen:
Es dürfen nur Personen mit negativen Coronatest, der nicht älter als 48 Stunden ist, an dem Kennenlernnachmittag teilnehmen. Dies gilt nicht für geimpfte bzw. genesene Personen. Bitte bringen Sie den nötigen Nachweis mit! In Ausnahmefällen, wenn vorab eine Testung nicht möglich ist, bieten wir Ihnen einen kostenlosen Selbsttest bei uns in der Schule an. Bitte seien Sie dann 20 Minuten zeitiger da. Bitte begleiten Sie ihr Kind nur mit einem Elternteil, damit die Teilnehmerzahl überschaubar bleibt und wir uns in geschlossenen Räumen treffenkönnen. Auf dem gesamten Gelände gilt Maskenpflicht!
Wir freuen uns auf diesen gemeinsamen Nachmittag und verbleiben mit freundlichen Grüßen
 
Melli ErmertHeinz(Schulleiterin) und Jochen Gersdorf (Abteilungsleiter)
 
 

PS:

Zur Parksituation am Kennenlernnachmittag

 

Standort Burbach: Bitte parken Sie ihr Auto oberhalb der Schule am Straßenrand oder an der Turnhalle.

Standort Neunkirchen: Oberhalb der Schule befindet sich ein Schotterparkplatz.

 

Dazu fahren Sie links an der Schule den Berg hinauf und biegen nach ca. 100m rechts ab. Auf der Straße unterhalb der Schule sollten Sie bitte nicht parken! Nur wenige Parkplätzestehen Ihnen direkt an der Schule bzw. am Bähnchenzur Verfügung.

 

Die GMS freut sich über die Westenergie-Klimaschutzpreise in Burbach und Neunkirchen

Hervorgehoben

 

Beide Standorte wurden mit Preisgeldern für ihr Engagement in Sachen Klimaschutz bedacht, die nun wieder in neue nachhaltige Projekte fließen können. Damit können einige Ideen zu unserer Teilnahme am NRW-Landesprogramm „Schule der Zukunft“ umgesetzt werden, wie z.B. geplante Hochbeete am Standort Neunkirchen und weitere Artenschutzprojekte in Burbach.

Dafür sagen wir ganz herzlich „Dankeschön“!

Beide Standorte bei Online-Schülerakademie am 17.02.2021 vertreten

Hervorgehoben

Die KlimaWelten Hilchenbach stellten aufgrund der Corona-Pandemie ihre geplante Schülerakademie auf ein Online-Format um! An dem Planspiel zum Thema „Windkraft im Wald“ nahmen sowohl Burbacher als auch Neunkirchner SchülerInnen teil, die sich intensiv mit der Thematik auseinandersetzten.
Der Tag begann mit einem eindrucksvollen Vortrag zu den KIP-Elementen im Wald. Die Zusammenhänge weltweit wurden mehr als deutlich. Waldrodungen in Südamerika, Eisschmelze in der Arktis, Wetterextreme überall – alles beeinflusst alles.
Um aus Sicht der ihnen zugeteilten Rollen geeignet argumentieren zu können, mussten sich die Schüler z.B. in eine Naturschutzvereinigung oder auch die Kommune vor Ort hineinversetzen und entsprechende Positionspapiere durcharbeiten.
Dabei stellten sie schnell fest, dass die Entscheidung pro oder contra Windkraft im Wald einem Dilemma gleicht, das nicht leicht zu lösen ist. Einerseits handelt es sich um eine erneuerbare Energie, die mithelfen kann, dem Klimawandel entgegenzutreten, andererseits wird vermutet, dass die Rotorblätter von großen Windkraftanlagen für Vogel- und Fledermaussterben mitverantwortlich sind. Selten gewordene Vogelarten wie z.B. der Schwarzstorch könnten damit zusätzlich gefährdet werden.
In der „Bürgerversammlung“, die nach der Arbeitsphase stattfand, brachten sich unsere Schülerinnen und Schüler aus der 8c in Burbach und der 9c in Neunkirchen aktiv in die Diskussion mit „Experten“ verschiedener Schulen ein und konnten den arbeitsreichen Tag mit zahlreichen gewonnenen Erkenntnissen abschließen. Wirklich beeindruckend und spannend!
 

BFE-Tage im Hauberg

Hervorgehoben

Einen Berufsfelderkundungstag der ganz anderen Art erlebten Anfang November zwei Gruppen Neuntklässler!
Herr Joerißen, Haubergsvorsteher der Haubergsgenossenschaft Neunkirchen-Salchendorf, hatte uns zusammen mit dem Vorstandsteam die Möglichkeit geboten, an jeweils einem Tag aktiv an der frischen Luft im Wald zu arbeiten. Dabei kümmerten wir uns in Zweier-/Dreierteams um das Anbringen von Fraßschutz für etwa einjährige junge Bäumchen, die auf einer wegen Trockenheit und Borkenkäferbefall gerodeten Freifläche gepflanzt worden waren. Rehe und Hirsche mögen die zarten Spitzen der Bäume besonders gern. Wenn man diese mit Farbe besprüht, fressen sie diese nicht ab.
Außerdem wurde gleichzeitig Statistik geführt: Gab es vertrocknete Exemplare? Waren Bäumchen verbissen oder gefegt worden, d.h. hatten sich Rehböcke ihre Hörnchen an den Bäumen gerieben? Die Ergebnisse dieser Statistik sind wichtige Grundlage für die Bestellung neuer junger Bäume.
Frau Kerstin Schmidt, Försterin beim Landesbetrieb Wald und Holz, kam im Laufe der beiden Vormittage vorbei und berichtete über ihren abwechslungsreichen Beruf, der zum Teil draußen, zum Teil aber auch in ihrem Büro ausgeübt wird. Sie erzählte beispielsweise, dass es ihren Beruf schon seit 1840 gibt und dass man unterscheiden muss zwischen dem Ausbildungsberuf Forstwirt und dem Studium in Forstwirtschaft.
„Falls man sich für die Ausbildung bewerben möchte, sollte man einen mittleren Abschluss haben und natürlich bereit sein, auch bei „schlechtem“ Wetter draußen zu arbeiten“, so recherchierte das Reporterteam aus der Klasse 9a. Die drei Schülerinnen Ilda, Elisabeth und Isabella befragten sowohl die arbeitenden SchülerInnen als auch die begleitenden Lehrerinnen, was sie von dem wichtigen Einsatz für die Pflege des Waldes hielten. Das Ergebnis waren viele positive Antworten. Wir haben wirklich einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz geleistet und einen erlebnisreichen Tag bei schönem Wetter an der frischen Luft verbracht.
Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: mittags wurden reichlich belegte Brötchen direkt zum Einsatzort geliefert, die wir uns in der wohlverdienten Pause haben schmecken lassen. Vielen Dank dafür!
 
Beitrag in Anlehnung an die Reportage von Ilda, Elisabeth und Isabella

„Tag der offenen Tür“ mit dem Filmkurs der Sekundarschule

Hervorgehoben

Zugegeben – ein ganzer Tag ist es natürlich nicht. Aber wenn Führungen durch die Schule und Infoveranstaltungen wegen der Coronabestimmungen dieses Schuljahr nicht stattfinden können, soll wenigstens ein kurzer virtueller Rundgang möglich sein. Die Schülerinnen und Schüler des Filmkurses aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 hatten sichtlich Spaß daran, in den ersten beiden Dezemberwochen einige Minuten Schulleben im Film festzuhalten. Deutlich wird, dass trotz Maskentragen und anderer Einschränkungen ein gutes Lernklima nicht auf der Strecke bleiben muss. Unter dem Reiter „Neuanmeldungen“ findet man neben dem Link zum Film Antworten auf oft gestellte Fragen zu unserer Schule.
Außerdem gibt es dort einige 360°-Fotos beider Schulstandorte, verbunden mit dem Suchrätsel „Findet Moritz!“, an dem sich Schülerinnen und Schüler aller Schulformen beteiligen können. Geplant ist zudem der Mitschnitt einer Live-Präsentation unserer Schule, der sich zurzeit noch in Bearbeitung befindet.

Weihnachtsgrüße der BläserKlassen

Hervorgehoben

Wir freuen uns sehr, dass trotz aller Unwägbarkeiten noch zwei kleine Weihnachtsgrüße zustande gekommen sind. Viel Vergnügen mit den WP-Musik Kursen der Jahrgangsstufen 7 bis 9 (Link zum Video), und mit der BläserKlasse 6 aus Neunkirchen ((Link zum Video) .
Vielen Dank an alle Beteiligten und mit den besten Grüßen der BläserKlassen-LehrerInnen … – Frohe Feiertage und ein gutes neues Jahr!

Eine kleine Freude bereiten…

Hervorgehoben

Gerade in der aktuellen Zeit ist es wichtig, Menschen eine kleine Freude zu bereiten, die momentan einsam und alleine sind. Somit hatte der evangelische Religionskurs im Jahrgang 5 die Idee, kleine Geschenkboxen und Weihnachtsgrüße für das Burbacher Altenheim herzustellen. Die Schülerinnen und Schüler waren ganz euphorisch und voller Tatendrang, sodass innerhalb kürzester Zeit 75 Schachteln, die den Bewohnerinnen und Bewohner eine Freude bereiten sollen, fertig wurden. Am liebsten hätten die Kinder die Geschenke
selbst vorbeigebracht, doch ist dies gerade leider nicht möglich. Es war schön zu sehen, wie viel Freude die Kinder bei der Herstellung hatten und wie wichtig es ihnen war, an diese Menschen zu denken.
 
Vielen Dank für die fleißigen Hände und an das Engagement!
 
Eine schöne Adventszeit wünscht der evangelische Religionskurs des Jahrgangs 5.

Jens Kamieth (MdL) besuchte die Gemeinschaftliche Sekundarschule Burbach-Neunkirchen

Hervorgehoben

Zum Weltkindertag wurde vom Landtag NRW die Aktion „Wunsch-Stein – Eure Ideen für die Zukunft“ gestartet. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen auf die Bedürfnisse und Rechte der Kinder aufmerksam gemacht. Kinder malten ihre Wünsche und Ideen für die Zukunft unserer Kinder auf Steine. Diese Steine wurden zum Landtag in NRW gebracht und dort in eine lange Steinkette gelegt.

Video von Jens Kamieth

Auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a und des WP Kurses Wirtschaft und Soziales Jahrgang 7 in Burbach haben daran teilgenommen und sich Gedanken gemacht. Neben Wünschen für die Erfüllung der Grundbedürfnisse, wie ausreichend zu Essen, Liebe, Erziehung und Geborgenheit, wurden Themen wie weniger CO2 Ausstoß zur Erhaltung der Wälder, Frieden und ausbeuterische Kinderarbeit angesprochen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich sehr gefreut, dass ihre Arbeit gewürdigt wurde. Jens Kamieth, Landtagsabgeordneter der CDU brachte persönlich eine Kiste mit Mal- und Bastelutensilien in der Schule vorbei. In einem Gespräch mit zwei Schülerinnen lobte er den Einsatz der Schülerinnen und Schüler und berichtete über seine Arbeit und lud den Kurs zu einem Besuch im Düsseldorfer Landtag ein. Zugleich besichtigte er den neuen Verwaltungstrakt der Burbacher Schule und zeigte sich erfreut, dass die Schülerinnen und Schüler ausreichend mit digitalen Endgeräten versorgt sind, so dass im Falle eines – hoffentlich nicht eintretenden – zweiten Lockdowns das Lernen auf Distanz für alle stattfinden könnte.

 

Absage Adventsbasteln

Hervorgehoben


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

leider muss das beliebte Adventsbasteln in diesem Jahr ausfallen, da wir keine Erlaubnis dafür bekommen haben.
 

Schülerlauf 2020

Hervorgehoben

Am Freitag starteten wir als die teilnehmerstärkste Schule (knapp 800 Schülerinnen und Schüler)  in den Volksbank-Schülerlauf. Den Startschuss gaben in Burbach die Schulleiterin Frau Ermert-Heinz und die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Burbach, Frau Heinecke-Henrich. Bis zum Mittag absolvierten alle Schülerinnen und Schüler klassenweise ihren Lauf. Danke, für die tolle Unterstützung durch das Anlauf-Team aus Siegen.

Corona-Virus

Hervorgehoben

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich bitte alle Personen unserer Schulgemeinschaft um erhöhte Achtsamkeit und Vorsicht bzgl. der Maßnahmen gegen das Corona-Virus. Besonders gilt derzeit das Augenmerk den privaten Feiern. So wurden durch die Nichteinhaltung der Corona-Vorschriften bei einer Familienfeier in Bielefeld insgesamt 36 Menschen mit dem Virus infiziert. Inzwischen sind durch diese Familienfeier 10 (!) Schulen betroffen, insgesamt knapp 900 Personen, Schüler wie auch Lehrer, stehen nun unter häuslicher Quarantäne, teilweise bis zu 4 Wochen lang.

Ich appelliere hier an alle, sich umsichtig und rücksichtsvoll zu verhalten und einen solchen Super-GAU für unsere Region zu vermeiden. Ich kann nicht akzeptieren, dass der Egoismus einiger weniger dazu führt, dass Familien in Quarantäne müssen, Präsenzunterricht nicht möglich ist und weitere Menschen im Umfeld gefährdet werden. Ich bitte daher alle Eltern, dass sie umsichtig handeln und ihre Kinder ggf. nicht zur Schule schicken. Ich unterstütze ausdrücklich die Empfehlung des Landrates zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht. Hierzu wird es im Laufe dieser Woche noch einen Elternbrief im Nachgang zur Sitzung der Bundeskanzlerin am Dienstag geben. Es geht hier nicht um einen Schnupfen, den wir weitergeben, sondern um eine todbringende Krankheit. Es liegt an uns allen, ob wir gut durch diese Krise kommen. 

 

Herzliche Grüße 

Melli Ermert-Heinz

Wichtig! Corona!

Hervorgehoben

Die ersten Schultage haben wir gemeistert und alle sind froh, dass wir einen einigermaßen „normalen“ Schulbeginn hatten, wenn auch unter erschwerten hygienischen Bedingungen.
Damit der normale Schulbetrieb auch weiter aufrechterhalten werden kann, müssen alle sorgsam und verantwortungsvoll mit der Ansteckungsgefahr umgehen.
Ich weise daher alle darauf hin, dass wir als Behörde Anzeige erstatten werden, wenn Erziehungsberechtigte sich nicht an die allgemeinen Corona-Regeln des RKI halten und ihre Kinder leichtfertig zur Schule schicken, obwohl diese Symptome zeigen, getestet werden sollen oder wurden oder sich in häuslicher Quarantäne befinde müssten.
Die Schule muss unverzüglich informiert werden, wenn
1. sie selbst oder jemand, der mit im gleichen Haushalt wohnt aus einem Risikogebiet zurückkommt,
2. jemand im eigenen Haushalt oder eine Kontaktperson (auch außerhalb des eigenen Haushaltes) positiv auf COVID-19 getestet wird.
In diesen Fällen ist ihrem Kind der Schulbesuch untersagt. Bitte melden Sie sich ggf. telefonisch bei Ihrem Hausarzt oder beim Gesundheitsamt. Eine Rückkehr Ihres Kindes in die Schule ist nur möglich nach vorheriger Information der Schule über das negative Testergebnis. Zwischen Rückkehr, Testung und Ergebnis müssen Sie sich in häusliche Quarantäne begeben. Das negative Testergebnis muss vorgelegt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Melli Ermert-Heinz, Schulleiterin

Wichtige Infos zum Schuljahresanfang

Hervorgehoben

Nach den Maßgaben des Schulministeriums geht es nach den Sommerferien im „verantwortungsvollen“ Regelbetrieb weiter.

D.h., dass alle ab dem 12.8.2020 Unterricht nach Plan haben. Während der ersten drei Tage des Schuljahres ist Klassenlehrerunterricht.

Es besteht eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes! Ohne eine solche Bedeckung darf sich niemand auf dem Schulgelände aufhalten, wenn der Abstand nicht gewahrt werden kann.

Laut Auskunft des Gesundheitsamtes ist das Tragen eines „Visiers“ kein gleichwertiger Ersatz für einen textilen Mund-Nasen-Schutz!

Sollten Sie nach dem 28.07.2020 aus einem Risikogebiet an Ihren Wohnort zurückgekehrt sein, darf Ihr Kind nicht zur Schule kommen.

Sollte Ihr Kind Anzeichen von einem oder mehreren grippeähnlichen Symptomen (Schnupfen, Husten, Fieber usw.) zeigen, darf Ihr Kind nicht zur Schule kommen.

In diesem Fall behalten Sie Ihr Kind mindestens 2 Tage zuhause und beobachten den weiteren Verlauf, suchen ärztliche Beratung und informieren die Schule.

Eine Rückkehr in den Präsenzunterricht ist nur mit Absprache der Schule und ggf. einer ärztlichen Bescheinigung möglich.

Vor Beginn der Unterrichtsstunde werden die Hände gewaschen im jeweiligen Klassen- oder Fachraum.

Die Lehrkraft desinfiziert vor jeder Unterrichtsstunde die Tische mit Flächendesinfektionsmittel.

Da der Mund-Nasen-Schutz auch während der Unterrichtsstunden getragen wird, ist es den Lehrkräften erlaubt in eigener Verantwortung mit ihren Lerngruppen Pausen im Außengelände einzulegen, so dass die Kinder die Möglichkeit haben, bei entsprechendem Abstand den Mund-Nasen-Schutz abzulegen. Diese Pausen können auch zusätzlich zu den regulären Pausen eingelegt werden.

Da es aufgrund der besonderen Situation bei der Schülerbeförderung zu Engpässen kommen könnte, bitten wir alle Eltern, denen es möglich ist, ihr Kind zu bringen oder von der Schule abzuholen, dies zu tun. Bitte parken Sie dafür nicht unmittelbar vor dem Schulgebäude, sondern in einer Straße unterhalb der Schule.

 

Wir freuen uns auf das Schuljahr 2020/2021 und denken, dass wir bei all den Einschränkungen dennoch positiv in die Zukunft schauen sollten.

Wir alle können nur unser Bestmögliches tun und darauf vertrauen, dass es gut ausgeht. Nur der Pessimist ist der einzige Mist, auf dem nichts wächst.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Start ins Schuljahr 2020/2021

 

Melli Ermert-Heinz

Schulleiterin

Wichtige Informationen zur Einschulungsfeier am Donnerstag, den 13.08.2020!

Hervorgehoben

Aufgrund der weiterhin unsicheren Zeit in der Corona-Pandemie schulen wir unsere neuen 5er Schülerinnen und Schüler, entgegen früherer Ankündigungen, klassenweise ein. Wir bitten um Ihr Verständnis, da wir so die jeweilige Personenzahl kleiner halten können.

 

Standort Neunkirchen (Ort: Foyer)

5a (Herr Saftekin):                               10.00 Uhr – 10.45 Uhr

5b (Frau Niggemann):                         11.00 Uhr – 11.45 Uhr

 

Standort Burbach (Ort: Mensa)

5a (Frau Affholderbach, Herr Stoll):    13.00 Uhr – 13.45 Uhr

5b (Frau Dasbach, Herr Schäfer):      14.00 Uhr – 14.45 Uhr

5c (Frau Metz, Frau Loris):                 15.00 Uhr – 15.45 Uhr

 

Bitte bringen Sie einen Mund-Nasenschutz mit und begleiten Sie Ihr Kind mit maximal 2 Personen. 

Eine persönliche Einladung für Ihr Kind wird Ihnen in den nächsten Tagen per Post zugeschickt.

Materialliste 2020/21

Hervorgehoben

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

hier erhalten Sie eine Liste mit Materialien, die Ihr Kind für das nächste Schuljahr benötigt. Vorhandenes, noch guterhaltenes Material kann weiter verwendet werden. Die Schreibwarenläden in Burbach, Niederdresselndorf, Neunkirchen und Herdorf sind ebenfalls im Besitz dieser Liste und können beraten. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Schüler/innen alle Fächer belegen.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der GMS Burbach-Neunkirchen

Kennenlernnachmittag entfällt!

Hervorgehoben

Liebe zukünftigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5,

liebe Erziehungsberechtigte,

 

leider muss unser Kennenlernnachmittag in Burbach und Neunkirchen aufgrund der Corona-Krise ausfallen. Sobald wir Dir/Ihnen einen Nachholtermin mitteilen können, informieren wir Dich/Sie unverzüglich.

Wir wünschen viel Gesundheit und freuen uns auf das baldige Zusammentreffen.

 

Lieben Gruß

Das Team der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen 

 

REGIONALE SCHULBERATUNGSSTELLE HILFT

Hervorgehoben

REGIONALE SCHULBERATUNGSSTELLE

für den Kreis Siegen-Wittgenstein

Bismarckstr.45, 57076 Siegen, Tel: 0271-333 2730

Mail: schulberatung@siegen-wittgenstein.de

Außenstelle Wittgenstein: 02751 9263 211,

Mail: schulberatung-wittgenstein@siegen-wittgenstein.de

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulberatung sind gerne in dieser Zeit für Sie ansprechbar.

 

Tipps für Eltern während der aktuellen Corona-Krise/Schulschließungen

Liebe Eltern,

wir erleben gerade eine Situation, die für uns alle neu ist. Jeder sucht nun nach guten und hilfreichen Wegen, die aktuellen Herausforderungen anzugehen. Wir haben Ihnen deshalb einige Tipps zusammengestellt, um Ihr Kind gut durch die jetzige Situation zu begleiten.


Achten Sie auf sich und bleiben Sie ruhig!
Weiterlesen

Generation Jung und Alt – Hand in Hand gegen die Einsamkeit

Hervorgehoben

Gerade in Zeiten wie diesen ist Gemeinschaftssinn, die gegenseitige Unterstützung und Aufmerksamkeit gegenüber denen, die von ihren Angehörigen isoliert sind, von enormer Bedeutung.

Daher unterstützt die GMS Burbach -Neunkirchen das Projekt „Briefe und Bilder gegen die Einsamkeit“.

Schülerinnen und Schüler der GMS Burbach-Neunkirchen entwerfen Bilder, Karten und Briefe zu Hause mit ihren Familien, um diese an das DRK Altenheim in Neunkirchen- Salchendorf, das Seniorenheim Lützeln und den Seniorenstift Raphael in Burbach zu senden.

Auf diese Weise sollen die Menschen dort, die von der Außenwelt isoliert sind, eine kleine Aufmunterung erfahren. 

Es ist nicht viel, ein nettes Wort, ein Gedicht, ein selbst gemaltes Bild oder Vergleichbares- aber dieses bisschen reicht schon, um zu zeigen: Ihr seid nicht allein, wir denken an euch!

Wer durch diesen Beitrag neugierig geworden ist und ebenfalls etwas beisteuern möchte, kann gerne Bilder, Briefe oder Karten an folgende Adressen senden, dort freut man sich bereits darauf!

DRK Stiftung Freier Grund

Am Birkenwald 1
57290 Neunkirchen-Salchendorf 

&

Seniorenheim Lützeln

Holzhäuserweg 7

57299 Burbach

&

Haus St. Raphael 

Steinhardtstraße 4

57299 Burbach

Spendenaufruf – Die GMS hält zusammen

Hervorgehoben

Wir sind eine Gemeinschaft.
Deshalb halten wir zusammen.
Gerade jetzt!
Spenden Sie für Familien, die von der Corona-Krise hart getroffen sind.
Wir Lehrkräfte gehen mit gutem Beispiel voran.
Die Verwaltung läuft über den gemeinnützigen LEVIA-Verein.
Sie bekommen eine Spendenquittung.
Danke!
 
Wenn Sie spenden möchten, klicken Sie einfach auf den Button.
Alternativ auch gerne per Banküberweisung: DE 73 460 512 40 0000 548594 (Verwendungszweck: GMSFonds2020)
 

Busfahrpläne

Hervorgehoben

Wir haben neue Busfahrpläne für die Linien 220 und 222 hochgeladen. Diese befinden sich unter: Schulinfos –> Busfahrpläne.