Die Klasse 7b setzt sich gegen Kinderarbeit ein

Erneut konnte eine erfolgreiche Aktion in Zusammenarbeit mit der

Kindernothilfe durchgeführt werden. Um die Menschen für das Thema

Kinderarbeit zu sensibilisieren und deren Aufmerksamkeit zu wecken, malte

die Klasse 7b gemeinsam mit der Straßenmalerin Marion Ruthardt ein

riesiges Kreidebild. Auf dem Platz vor dem Apollo-Theater in Siegen

stellten die Kinder und die Künstlerin das Logo der Kampagne dar:

„ICH GEB´ALLES – für menschenwürdige Arbeit und gegen ausbeuterische

Kinderarbeit“. Damit das Thema auch in der Politik eine wichtige Rolle

einnimmt, versucht die Kindernothilfe möglichst viele Bundestagsabgeordnete

dafür zu gewinnen, ein Manifest für menschenwürdige Arbeit zu unter-

zeichnen. Willi Brase (SPD) tat dies gerne und war begeistert von der

Arbeit unserer Schülerinnen und Schüler.

Hier die Artikel aus der Siegener Zeitung: Artikel SZ 18.06.2014 und Artikel SZ 21.06.2014